Wirtschaftsstandort Ludwigsfelde

08.11.2019, von: Stadt Lu

Zum Frühstück bei den Elsterwerkstätten

Vernetzung der Unternehmenam Standort

Als Start in den Arbeitstag ging es am 6.November direkt zum Frühstück in den Industriepark. Gut 20 Unternehmer trafen sich in den Elster-Werkstätten in Ludwigsfelde.

„Wir wollen mit diesem Angebot die Vernetzung und das Kennenlernen der Unternehmen in Ludwigsfelde unterstützen und gleichzeitig mit einem Vortrag wichtige Innovationsthemen ansprechen“, informiert Wilfried Thielicke von der Wirtschaftsförderung der Stadt Ludwigsfelde. „Wir haben sofort zugesagt, als wir angesprochen und als Gastgeber angefragt wurden“, ergänzt Herr Martin. „So können wir uns unseren Nachbarn und potentiellen Partnern ins Gedächtnis bringen und durch den frühen Beginn und den kompakten Ablauf ist der Arbeitstag auch nicht zu sehr zerrissen.“

Andrè Fischer Leiter der industriellen Fertigung Metallerzeugnisse und Johannes Martin, Niederlassungsleiter Elster-Werkstätten gGmbH, präsentierten die neue 3.200 m² große Produktionshalle und das Produktionsprofil der Werkstätten. Sie berichteten von ihrer individuellen Art der Digitalisierung und Automatisierung der Abläufe im Produktionsprozess und die Inklusion der  Menschen mit Einschränkungen. Als Gast gab Michaela Scheeg vom Digitalwerk Werder einen Überblick über wichtige Schritte für erfolgreiche Digitalisierungsprojekte und berichtete von denErfahrungen aus vielen Projekten in Brandenburg. Im Rahmen des Frühstücks nutzen die Unternehmen dann auch die Möglichkeit für Nachfragen bei der Innovations- und Digitalisierungsexpertin und für den gegenseitigen Gedankenaustausch.  Abschließend wurde noch eine Führung durch die Werkhallen angeboten, bevor die Unternehmensvertreter*innen in ihren eigentlichen Arbeitstag starteten.

Diese und andere Veranstaltungen werden im Rahmen des Regionalbudgets (eine Förderung des Landes und des Bundes) durchgeführt.

Wirtschaft & Gewerbe

Suche

Newsletter

Inhalt