Wirtschaftsstandort Ludwigsfelde

09.08.2019, von: Stadt Lu

Industriegebiet Eichspitze "erschlossen"

Freigabe des Schwarzen Weges nach 1,5 Jahren Bauzeit

Bürgermeister Andreas Igel hat am 8.8. den Schwarzen Weg nach rund 1,5 Jahren Bauzeit wieder für den Verkehr freigegeben. Mit der Fertigstellung des Umbaus des Knotenpunktes Schwarzer Weg/ L 793 im Süden des neu entstehenden Industrieparks 4.0 Eichspitze Ludwigsfelde wird die öffentliche Erschließung des nördlichen Teils des Entwicklungsgebietes abgeschlossen.

Der rund einen Kilometer lange Schwarze Weg wurde dabei zunächst vollständig zurück- und mit einer Breite von acht Metern neugebaut. Außerdem wurde der Knotenpunkt an der Landesstraße 793 um eine separate Linksabbiegespur erweitert. Im östlichen Bereich der Eichspitze, zwischen Schwarzem Weg und B101, wurde eine öffentliche Stellplatzanlage für rund 30 LKWs errichtet.

„Die bisher 5,7 Mio. Euro geflossenen Mittel für die öffentliche Erschließung sind gut angelegtes Geld. Damit wurden die Voraussetzungen für die Ansiedlung namhafter Unternehmen geschaffen. Die Einhaltung des Bauzeitenplanes von März 2018 bis heute zeigt, dass die gesteckten Ziele erfüllt wurden. Ich danke allen Beteiligten für die tolle Arbeit vor Ort.“, so der Bürgermeister der Stadt Ludwigsfelde, Andreas Igel.

Insgesamt entstehen auf dem Gebiet des Industrieparks 4.0 Eichspitze 66 ha vermarktbare Fläche; davon sind bereits 31,6 ha verkauft. Mit der Deutschen Post DHL Group und Chefs Culinar wurden bekannte Unternehmen angesiedelt. Die Deutsche Post plant die Inbetriebnahme ihres 50k Paketzentrums im 3. Quartal 2021; der Baubeginn von Chefs Culinar ist für das 1. Quartal 2020 vorgesehen. Weitere 8,6 ha sind reserviert.

Parallel zu den Bauarbeiten im nördlichen Teil wird zurzeit der Bebauungsplan für die Eichspitze Süd vorbereitet. Mit Planungsrecht wird Ende 2020 gerechnet. Die Erschließung der Eichspitze Süd kann demnach im 2. Quartal 2021 erfolgen.

„Die ausgezeichnete Lage des Industrieparks 4.0 Eichspitze hat nach wie vor zu interessanten Ansiedlungsanfragen aus dem Industriebereich einschließlich dem Verarbeitenden Gewerbe geführt. Wenn der Zeitplan weiterhin so eingehalten wird, können wir mit einem Abschluss der gesamten Maßnahme im Jahr 2022/ 2023 rechnen.“, freut sich Rüdiger Hage, Geschäftsführer der IPG Infrastruktur- und Projektentwicklungsgesellschaft mbH, die als treuhänderischer Entwicklungsträger für die Stadt Ludwigsfelde fungiert.

Wirtschaft & Gewerbe

Suche

Newsletter

Inhalt